Samstag, 29. Dezember 2012

Besuch bei Mama

Heute Mittag haben wir Mama besucht. Wir haben sie schon vor einigen Tagen mal besucht, aber sie sieht schlechter aus, es geht ihr glaube ich auch schlechter. Sie wird jetzt künstlich ernährt, reden kann sie kaum mehr, dass strengt sie zu sehr an. Gestern wurde sie punktiert. Also noch ein Mal Wasser aus Lunge, Rippenfell und Bauch gepumpt. Ich habe sie noch nie so gesehen. Ich habe überhaupt noch nie jemanden so gesehen. Ihr Gesicht ist total eingefallen, die Haut liegt einfach nur über den Knochen und es sieht aus als hätte sie keine Lippen mehr. Ihre Zähne haben sich seltsam orange gefärbt. Ich habe vorsichtig ihre Hand gestreichelt und sie hat immer wieder die Augen geschlossen. Ihre Atemzüge sind laut und krampfhaft und sie atmet so schnell ein und aus. Meine Oma hat nur auf einem Stuhl gesessen und sie immer wieder etwas gefragt und mein Bruder hat ihr immer weider gesagt das Mama doch nicht antworten kann. Wir waren nur sehr kurz da. Als wir uns verabschiedet haben, kam diese Vorstellung wieder hoch, den Gedanken den ich in den letzten Tag so gut verdrängt hatte. Der Gedanke der mir sagt, dass sie nicht mehr nach Hause kommt, dass ihre Bett bald nicht mehr im Wohnzimmer stehen wird. Das ich sie nicht mehr besuchen werde und das wenn andere mich fragen, ich nicht mehr sagen kann das meine Mutter einfach gerade nicht da ist. Ich muss dann die Wahrheit sagen, ich muss ihnen erzählen dass ich mit meinem Bruder alleine lebe. Das es nicht immer einfach ist, aber es klappt. Ich werde den Teil auslassen, dass ich Nachts in dem Bett von meiner Mutter schlaffe, das ich mein weinen unterdrücke, aber die Tränen nicht zurück halten kann.  Das ist der Gedanke den ich nicht haben will in meinem Kopf. Ich will nicht daran denken, weil ich Angst habe das ich es sonst nur herauf beschwöre.

Achja, ich hoffe ihr hattet ein paar schöne Weihnachtstage.


xoxo TheSkinnyOne

Sonntag, 23. Dezember 2012

nie wieder nach Hause

"Sie wird nie mehr nach Hause kommen" das haben sie mir und meinem Bruder gesagt. "Die Ärzte können nichts mehr für sie tun." Ich bin in Tränen ausgebrochen, mein Bruder hat nur still gerade aus geschaut. 
Ich begreife das nicht, ich dachte es würde ihr bald besser gehen. Alle haben immer gesagt es geht ihr den Umständen entsprechend gut. Und ich habe wirklich geglaubt das wäre etwas positives. Dabei wusste ich nicht einmal was die Umständen sind. Wie konnten sie mich so im dunkel tappen lassen.
Ich habe immer geglaubt, dass es ihr irgendwann wieder besser geht, nicht sofort sondern langsam un das es nicht genauso wird wie früher, aber fast so. Ich dachte es wären nur noch ein paar Monate. Jetzt sagen sie es sind höchstens noch ein paar Monate und dann ist es vorbei, es kann aber auch jeden Augenblick passieren. Ich habe sie so lange nicht gesehen, und sprechen kann sie nicht mehr. 
Ich weine seit Stunden, mein Gesicht brennt, die Augen tränen, ich zittere und habe weder Durst noch Hunger. Aber verstehen tue ich das Ganze nicht.
Warum Mama, warum die Person die ich am aller meisten liebe. Das alles ist so unwirklich.
Sie sagen sie bekommt so stark Morphium das sie selbst nicht weiß das es bald zu ende ist und es nicht versteht. Aber das schlimmste ist, dass es noch keiner Oma gesagt hat. Wie soll ich ihr sagen das ihre Tochter nicht mehr wieder kommt. 
Ich bin doch noch klein, fast ein Kind. Ich bete, ich bitte, ich würde Alles tun, damit es ihr doch besser geht. Bitte Lieber Gott, nimm sie noch nicht zu dir.

Ich wünschte die Welt wäre am 21. doch untergegangen, dann hätten wir jedenfalls alle zusammen die Welt verlassen können.

Freitag, 21. Dezember 2012

Untergang

Hallo ihr Lieben, 

Eine Schlechte Nachricht hat mich heute doch erreicht  was mir den Start in die Ferien ziemlich vermiest. Meine Mutter hat angerufen und meinte, dass es nicht sicher ist, ob sie zu Weihnachten aus dem Krankenhaus kommt. Sie wird vorerst in ein anderes Krankenhaus stationiert und soll vielleicht bis Januar dableiben. :/



Mir fällt gerade ja ein, dass heute ja der 21. Dezember ist, was bedeutet das der Weltuntergang für heute hervorgesagt ist. Ich glaube da zwar nicht dran, aber ich wollte euch nur noch mal sagen DANKE, ich danke euch allen für jeden einzelnen Kommentar den ihr unter meine Post schreibst, jedes Herzchen das ihr als Reaktion drückt, jeden Leser und jeden Blogklick, vielleicht wisst ihr es nicht aber für mich bedeutet das die Welt und freut mich riesig. 

Ich hatte mir schon einmal vorgestellt wie es wäre, wenn ich als einzige die Apokalypse überlebe, und dachte dann rase ich erstmal ins Einkaufzentrum, und hol mir ein paar schicke Sachen. Aber dann fiel mir ein das es ja niemanden mehr gibt vor dem ich damit angeben kann.
Nein, Spaß bei Seite, das wäre schon ziemlich blöde.





Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und hoffentlich höre ich nochmal von euch. 
Morgen werdet ihr sehen ob es mich noch gibt. :)



xoxo TheSkinnyOne

Sonntag, 16. Dezember 2012

C'est ma vie

Heute war ich sie besuchen, mit meinem Bruder. Mama ist jetzt schon fast eine Woche dort. Ich kann Krankenhäuser nicht ausstehen, der beißende Geruch nach Desinfektionsmittel und sie grell sterilen weiß-gelben Wände. Und an diesem Ort sollen Menschen wieder gesund werde.
Ohr Gesicht sieht noch eingefallener aus als sonst, doch sie hat überall Geschwüre. Das Wasser hat sich aus ihrer Lunge in ihren ganzen Körper verteilt. Und die Ärzte wissen nicht wie sie es raus holen sollen. Sie sieht schlimm aus und ich konnte sie gar nicht anschauen ohne das ich Tränen in den Augen hatte. Sie kann nicht richtig sprechen, weil es ihr zu sehr weh tut. Während den 1 1/2 Stunden hingen meine Augen die meiste Zeit an ihren Händen in denen Schläuche verschwanden an ihren Armen die so sehr auf gequollen sind, das es aussieht als würden sie gleich platzen, ich habe so etwas noch nie gesehen. Die Ärzte sagen das sie voraussichtlich Samstag nach Hause kann.

Erst als ich zu Hause war habe ich realisiert was hier passiert. Es ist meine Mutter, die Person die da im Krankenhaus liegt. Das hier ist mein Leben, das irgendwie total aus den Fugen gerät. Das bin ich da im Spiegel, das Mädchen das seit einiger Zeit völlig abwesend ist und das in der Schule früher die beste war und mittlerweile nur noch 4 bekommt. 



xoxo TheSkinnyOne

Dienstag, 11. Dezember 2012

Davon fliegt das Blatt

Heute morgen als ich zur Schule gingen, standen ihre Koffer schon gepackt an der Tür. Heute wird sie ins Krankenhaus fahren, ihr Arzt sagt, dass sie dort bessere Medikamente für sie haben und sie den Verlauf ihrer Gesundheit besser ihm Blick haben. Ich habe ihr meine kleine Engelsstatue gegeben. Die soll sie beschützen. 
Die Ärzte sagen das Mama es wahrscheinlich schaffen wird vor Weihnachten wieder nach Hause zu kommen. Das hoffe ich auch, es wäre seltsam ohne sie, dann wären mein Bruder und ich ganz alleine.

Manchmal kommt abends in mir der Gedanke hoch, was mit mir und meinem Bruder passieren wird, wenn Mama nicht mehr da ist. Wir können doch nicht alleine hier wohnen, zu Papa könnten wir auch nicht wirklich bei ihm und seiner neuen Frau ist nicht so viel Platz, und da würde ich auch nicht so gerne hin. Vielleicht würde meine eine Oma vor erst hier einziehen, dass wäre mir aber viel zu viel. Meine Oma mütterlicher Seits  ist immer so aufdringlich und ist jetzt schon andauernd hier. Dann würde ich sicherlich niemanden mehr mit nach Hause nehmen, weil sie die ganze Zeit hier wäre und unsere Wohnung schon jetzt so klein ist, dass meine Mutter ihm Wohnzimmer schläft. Aber ich lasse ja jetzt schon keine Freunde mehr zu mir. 
Am besten wäre wenn mein Bruder und ich alleine hier wohnen würden, er ist ja schließlich 18, aber ob das so geht, dass weiß ich nicht. Ich fühle mich immer schlecht, wenn ich darüber nach denke, denn ich stelle mir immer vor, dass ich das somit herauf beschwöre. 
Ich will nicht weiter daran denken.



xoxo TheSkinnyOne

Montag, 10. Dezember 2012

Schnee

Als ich heute morgen aus dem Fenster gesehen habe, sah ich es von allen Bäumen herunter troffen. Es taut schon wieder. Ich hasse es wenn es taut, der ganze schöne Schnee wird zu einer einzigen ekligen grauen Matschpampe. Auf dem Weg in die Schule bin ich mal wieder durch den Schnee geschlürft und es ist der erste Tag seit einer längeren Zeit wo ich das Gefühl hatte, dass meine Zehen nicht aneinander fest gefroren sein.
Während ich in der Schule, mal wieder aus dem Fenster raus geschaut habe, und leise im Hintergrund meine Lehrerin etwas über Doppel und Dreifachbindungen von Molekülen reden hören hab, habe ich den Schneeflocken zu geschaut die langsam zu Boden sanken. Das Wetter kann sich wohl auch nicht ganz entscheiden. Ich habe mir mal wieder alles mögliche vorgestellt, dass einzige woran ich nicht gedacht habe ich, dass Unterricht ist.

Manchmal denke ich es wäre schön wieder ein Kind zu sein, wieder so jung das man sich durch den Schnee kugeln lassen kann und mit seinem Schlitten seinen Ranzen in die Schule ziehen kann.

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Snowflakes are falling down, but my tears are melting them.




Heute fiel der erste Schnee, es wird immer kälter draußen und wenn ich jetzt aus dem Fenster sieht alles so friedlich aus. 

Aber der Schein trügt.

Als ich nach der Schule nach Hause kam war niemand da. Eine Freundin rief an, meine Mutter ist im Krankenhaus, sie haben Wasser in ihrer Lunge gefunden. 1,5 Liter haben sie schon rausgeholt, in 2 Tagen folgen die restlichen 2 Liter. Der Arzt sagt, jetzt besteht vorerst keine Erstickungsgefahr mehr.
Nachts ist sie nach Hause gekommen.

Jede Nacht liege ich wach in meinem Bett und lausche dem Geräusch ihres Beatmungsgerätes, ich bin jede Sekunde bereit, bei dem kleinsten seltsamen Geräusch auf zuspringen und zu ihr zu laufen.
Doch irgendwann holt mich der Schlaf. 

Aber ich weiß, ich sollte mich nicht beschweren, es gibt Menschen die haben es schwerer. 
Ich fühle mich nur so einsam und weiß nicht was ich tun soll.

Freitag, 30. November 2012

Tanzen

Heute hatte ich eine Tanzaufführung, es war meine erste richtige, ich hatte schon einmal eine vor einem Jahr, allerdings waren da nur wenige Zuschauer. Diesmal waren es 300-400 und ich habe vor einigen Wochen gedacht, dass ich am besten einfach so tue als wäre ich krank, um nicht mit machen zu müssen.
Ich bin aber sehr froh, dass ich das nicht getan habe. 
Zwar ging mein Tanzpart nur einige Minuten, von mir aus hätten es Stunden sein können.
Das Gefühl war großartig auf die Bühne zu kommen, sich synchron mit den anderen zu bewegen, man sieht das Publikum durch das grelle Licht nicht und man hört nur die Musik. Es war toll.
Allerdings habe ich mein Solo etwas zu schnell getanzt, aber das wir wohl kaum jemanden aufgefallen sein. Zum Ende hing gab es einen riesigen Applaus... ich habe mich gefreut, das glaubt man kaum.
Was das ganze noch irgendwie etwas Schöner gemacht hätte, wäre wenn meine Mutter oder irgendwer anderes aus meiner Familie da gewesen wäre. 

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.


xoxo TheSkinnyOne

Donnerstag, 29. November 2012

Weil ich sie so sehr liebe

Wenn ich sie ansehe, sehen ich die Haut die über die Knochen spannt,
ich sehe sie zittern und frieren.
An ihrer Hand sieht man jede Sehne und Ader hervortreten, ihr Gesicht sieht so eingefallen aus.
Alles was sie seit langer Zeit zu sich nimmt sind Tee und Tabletten.
Nachts höre ich sie husten, so kränklich, so fern, so leise. Den Tag verbringt sie auf dem Sofa, in eine Decke eingehüllt. Aufstehen tut sie so gut wie nie. Alle paar Tage kommt er vorbei, bringt ihr neue Medikamente, sie bekommt Infusionen und Spritzen, doch von Besserung habe ich noch nichts mitbekommen. 
Wenn ich sie von weiter weg beobachte und sie mich sieht, dann lächelt sie. Ein klägliches Lächeln das sie krampfhaft aufsetzt und weil ich sie so liebe tue ich das selbe. Ich tue als würde ich das ganze nicht verstehen, als würde ich nicht wissen was passiert, weil ich sie so sehr liebe.
Wenn ich sie frage, ob es irgendwann besser wird, das sagt sie bald, nicht mehr lange. Vielleicht noch ein paar Monate. Und ich nicke und gehe wieder und lasse erst dann die Tränen in die Augen, ja, weil ich sie so sehr liebe. Weil sie so stark ist und ich es nicht bin, weil sie keine Schwäche zeigt keine Angst vor dem was ihr da graut. 

Weil ich dich liebe, Mama, zeige ich dir nicht das ich Angst habe das er dich nimmt, das der Krebs dich holt und das für immer.





xoxo TheSkinnyOne

Mittwoch, 28. November 2012

Theaterprobe

Heute hatte ich Theaterprobe in der Schule, das bedeutet das die einzelnden Theatergruppen der Schule die Szenen aus ihrem Stück vorspielen, die bisher am besten gehen. 
Und es kann ja auch nicht anders laufen als so, dass ich mich mal wieder total blamiere und das vor den gesamten Jahrgängen 7-13. :) Alles fing damit an das ich mich in einer Szene versprochen habe, und meine Freundin fängt total an zu lachen (wir spielen beide mit noch einem Mädchen Schicksalsgöttin, das sind sowas wie Hexen, und sitzen in schwarzen Schleiern um einen Topf rum). Ich lache auch und vergesse total meinen Text, drauf folgen ein rotes Gesicht, hitze, totale Verplanung, noch mehr gelache und das grelle Licht so wie das Geglotzte des Publikums, hat es sicher nicht besser gemacht. Das ganze endete dann damit, dass mein Lehrer sagte, dass wir das ganze wohl lieber hier beenden. *das habe ich ja mal wieder toll gemacht* 


PS: Tut mir leid das ich letzer Zeit so selten poste, aber Schule lässt mir zur Zeit keine Freizeit. :/



xoxo TheSkinnyOne

Sonntag, 18. November 2012

My sunday

schön vanillig :)
Hallöchen liebe Leser und Nicht-Leser,
an grauen Tagen wie heute widme ich mich meist meinen Schulaufgaben, weil ich die ja auch irgendwann einmal tun muss :) Und weil es so viel schöner ist, zünde ich mir eine Kerze dazu an.
Ich mag am liebsten Duftkerzen, meine jetzige richt so nach Vanille-Zimt.

Und als vor ein paar Stunden Besuch vorbei kam hat sich mein kleiner ganz schnell in meinem Bett versteckt, so habe ich ihn dann eben gefunden.







Zur zeit habe ich ein Ohrwurm, von diesem Lied hier. Ich bin gestern auf es gestoßen und finde es super. :D







Schönen Sonntag noch & viel Spaß beim an hören 
xoxo TheSkinnyOne

Mittwoch, 14. November 2012

Ich bin ein Träumer


Ich bin ein Träumer mit tausend Gedanken,
in denen ich versinke.

Ich lebe vor mich hin 

und habe so viele Fragen
sehe keinen Sinn.
doch keiner will mir sagen
warum ich bin
wie ich bin.

Es ist als lege der Schleier meiner Fantasie

vor der Realität, so dass ich sie nicht 
klar sehen kann.

Ich liebe das Unwichtige 

und das Wichtige ist mein Feind.

Mit großen Augen 

betrachte ich die ganze Welt.
und kann kaum glauben,
wie sie sich verhält.


Ich bin ein Träumer mit tausend Gedanken,
in denen ich versinke.


xoxo vertäumte TheSkinnyOne

Dienstag, 13. November 2012

Vermissen

Ich vermisse dich wo auch immer ich bin. 
Was auch immer ich tue meine Gedanken sind bei dir.
Du bist Teil meines Lebens gewesen und du 
warst einer der Teile die es lebenswert gemacht haben.



Samstag, 20. Oktober 2012

Es tut manchmal so weh

Ich vermisse dich, so sehr das es weh tut.
Und wenn mir plötzlich auffällt das ich länger 
nicht an dich gedacht habe, tut es noch mehr weh.
Ich bin still, zeige niemanden etwas.

Ich lasse es geschehen, die Zeit vergeht,
ich will dich doch nur sehen.
Ist das so schwer.

Wir leben nicht weit auseinander,
trotzdem begegnen wir uns nur selten,
wenn wir reden ist es anders, 
doch nachdem du wieder gehst, 
sind meine Augen jedesmal glassig.

Ich frage mich ob es dir genauso geht.
Warum machst du kein Schritt auf mich 
zu. 

Wann hast du mir mal gesagt, 
was ich dir bedeute.
Du weißt kaum etwas über mich.
Denkst du auch manchmal an mich?

Ich bin doch noch jung. 
Muss ich mich das alles wirklich fragen?
Ich weine mich manchmal in den schlaf.
Und frage mich, geht es dir genauso?
Wann haben wir uns das letzte mal gesehen?

Geht es dir manchmal genauso, Daddy?



Freitag, 19. Oktober 2012

Here I am, once again.

Ich habe mir vor ein paar Tagen diese Leggings bei H&M gekauft und ich bin total in sie vernarrt, ich wollte schon lange so eine haben, weil ich in amerikanischen Youtube Videos oft solche gesehen habe. Da waren sie aber meist grau/weiß/schwarz. Aber grün ist sowie so eine meiner Lieblingsfarben.

...<3...


Ps: ich habe in letzter Zeit viel zu tun gehabt und mich von vielem überfordert gefühlt, so dass ich keine Zeit und oft nicht in der Stimmung war etwas zu bloggen, aber jetzt bin ich vorerst zurück. 
Und vielen Dank an die paar Leser die trotz meines "verschwindens" meinen Blog besucht haben, ich habe mich über jeden Kommentar gefreut.

xoxo TheSkinnyOne



Mittwoch, 3. Oktober 2012

Und sie ...

Und sie sagen Hoffnung stirbt zu letzt.

Cousinchen <3

Montag, 1. Oktober 2012

Einsam

Ich bin einsam egal was ich tue,
egal wer bei mir ist ich fühle mich so allein.
Ich versuche in meine Fantasiewelt abzutauchen,
jemand anderes zu sein. Einfach nur nicht ich.

Ich weiß nicht was ich tun soll, mein Leben ist einfach
so... kompliziert und simpel zu gleich.

Ich wünsche mir doch einfach nur das das Gefühl einfach nur
 verschwinden nicht nur für ein paar Tage sondern für immer.
Ich lebe nicht den Augenblick, auch wenn ich es mir manchmal
versuche einzureden. Es ist falsch.

Manchmal wünsche ich mir einfach jemanden, jemanden
der mich versteht.

Ich bin doch noch fast ein Kind, die Leute sagen, du hast dein
ganzes Leben noch vor dir, aber ich habe das Gefühl mir
rinnt die Zeit weg. Ich will das die für einen Augenblick stehen bleibt,
nur kurz.

Ich will aus meinem Leben flüchten und lebe in meinen Gedanken,
sie sind so anders, so perfekt.
Und so mehr Zeit ich in meinen Gedanken verbringe der so
schlimmer fühle ich mich in der Realität.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendwer sonst auch so
fühlt und so ist. Warum bin ich so?

Ich möchte doch nur irgendwie dazu gehören, einfach nur nicht
mehr einsam sein, meine Angst vor dem Altern und der Zeit
verlieren, verstanden werden.

Anfangen in der Realität zu leben.




Freitag, 28. September 2012

Warum bin ich

Und ich frage
Bin ich ich richtig, so wie ich bin.
Warum habe ich das Gefühl so anders zu sein.
Überall wo auch immer ich bin,
sehe ich in allem keinen Sinn.

Ich wünsche mir einmal vergessen zu können,
dass Alles so ist wie es ist.
Einen neuen Anfang zu wagen.
Doch ich muss mich fragen,
warum bin ich, wie ich bin.

Ich versuche zu verstehen, 
dass anderer das Anders sehen.
Das ich nicht bin wir die, die welche sich niemals
fragen wer sie sind, die die wissen was sie 
tun müssen und welche nichts in Frage stellen.

Und so frage ich mich noch immer,
ist zwischen alle dem ein Hoffnungsschimmer.


One of my Sweetheart.
I know, you allways understand me.

xoxo TheSkinnyOne

Montag, 17. September 2012

Krank

Guten Morgen. Oder wohl eher Guten Vormittag.
Obwohl, ich würde ihn nicht als gut bezeichnen, den ich bin krank. Und das einzige was ich jetzt tue ausser genervt von meiner schniefenden Nase, meinem kratzenden Hals und meinem drückenden Schädel zu sein, ist im Bett mit meiner Wärmflasche einem frisch gekochten Salbeitee zu liegen einen kurzen Abstecher bei meinem Blog zu machen und eine Folge Gossip Girl zu gucken.

Meine Rettung vor der Langeweile.


xoxo TheSkinnyOne

Samstag



Ich war gestern Abend kurz einkaufen gewesen bevor ich auf einen Jahrmarkt mit meinem Mädels gegangen bin. Ich habe mir 5 Sachen gekauft, unten seht ihr ein Bild mit Beschreibung.
 Ich liebe Jahrmärkte und alle Arten von Rummeln und Straßenfesten. Die Lichter und die Musik strahlt so etwas wunderschönes und gemütliches aus das man eigentlich jedes Wochenende hingehen könnte. Aber das würde mein Zahnarzt sicher nicht freuen, den Zuckerwatte gehört wie die Fahrt mit einem Karussell auch wenn es sich noch so kindisch anhören mag für mich dazu.

Hier sind die 5 Sachen die ich mir gekauft habe.
Sun Glow (Bronzer), Puder Pinsel von Catrice//Parfüm Beauté von John B.//
Ring-Bijou Brigit// Lidschatten - Alverde



xoxo TheSkinnyOne

Freitag, 14. September 2012

Liebster Award (Tag)


Liebster Award (Tag)



Ich wurde getaggt/ habe einen Award verliehen bekommen, von Jojo Se. Vielen Dank noch einmal dafür. Ihren Bloglink füge ich zum Schluss ein.



Regeln:
1. Die getaggte Person muss 11 Dinge über sich selbst posten
2. Sie muss 11 Fragen der Person beantworten, die sie getaggt hat
3. Sie muss sich 11 weitere Fragen für die ausdenken, die sie taggen wird
4. 3 Personen müssen getaggt werden,l die weniger als 200 Leser haben
5. Den getaggten muss davon berichtet werden
6. Zurücktaggen ist nicht erlaubt




11 Dinge über mich.

1. Ich wünschte ich würde mehr leben.
2. Ich rede stunden lang mit mir selber.
3. Ich bin sehr ehrgeizig und setzte mich selber unter streß.
4. Ich bin manchmal gerne alleine.
5. Ich bin noch so gut wie ungeküsst.
6. Mein Alter beginnt mit einer 1.
7. ich wünschte ich wäre nicht so auf materielles fixiert.
8. ich bin Vegetarieren.
9. Ich verabscheue Menschen die Tiere essen, zeige es aber nicht.
10. Ich will Veganerin werden.
11. Finde mich selbst nicht so schön.



11 Fragen von Jojo se

1.  Magst du Brokoli? Ja, nicht mein Lieblingsgericht, aber manchmal ganz gerne.
2. Was ist dein Lieblingsessen? Salat, Äpfel und sehr gerne Tortelini
3. Was ist dein Lieblingsfilm? Ich habe mehrere, spontan fallen mir Wie ein einziger Tag, Mit dir an meiner Seite, Hatchiko, Big Fish, Die Tribute von Panem...
4. Welche Farbe hast du bei deiner dek. Kosmetik am häufigsten? Schmink mich nicht.
5. Was ist dein größter Wusch? Das mein Leben verläuft wie ich es will.
6. Welche Superkraft hättest du gerne? Die Zeit anhalten zu könne und zurück zuspulen.
7. Wer ist dein Lieblingsyoutuber? ich liebe kaileemckenzie und hellokatyxo. Sie sind toll <3
8. Was ist dein Lieblingstier? Wölfe 
9. Sind deine Haare gefärbt/ getönt? nein
10. Handy oder PC? Laptop :D
11. Malst( Zeichnest du gerne? Ja, sehr sogar. Vorallem zeichnen, obwohl ich auf Leinwände auch sehr gerne male. So bald ich etwas mehr Geld habe werde ich mir Copics kaufen.


11 Fragen an euch

1. Warum bloggt ihr?
2. Schreibt ihr Tagebuch, oder habt ihr mal?
3. Wer ist euer Lieblingsyoutuber?
4. Was für einen Gegenstand könntet ihr nicht hergeben?
5. Was tut ihr was keiner wissen soll?
6. Lieblingsfarbe?
7. Regen oder Sonne?
8. Mit 500 € was tun?
9. Zimmerfarbe?
10. Wie groß bist du?
11. Wärst du lieber Model oder Sängerin?


Ich tagge:




xoxo TheSkinnyOne

Donnerstag, 13. September 2012

Sie



Ihre Haare sind blond und seit einer längeren Zeit hat sie sie zu Dreadlocks, in denen Perlen und Anhänger verknotet sind. In ihrem Ohr und ihrer Lippe sind Piercings, ihre Kleidung ist cool und sieht total abgefahren aus. Sie ist so gut wie immer ungeschminkt und läuft barfuß durch die Gegend. Sie will auf dem Rücken ein Tattoo haben, dass ein Auge zeigen soll, es soll von einem Mandala umgeben sein, die Pupille soll eine Kameralinse sein und dort drine soll das Ohm Zeichen sein. Ihr Rucksack sieht aus wie eine Fahrradtasche, sie hat immer ihre Stifte dabei und liebt das malen. Nach der Schule will sie nach Indien und Singapur, irgendwie durch trampen, sagt sie, das klappt schon.

Ich glaube insgeheim wäre ich gerne wie sie. Ihre Art wirkt so rebellisch, frei, entschlossen, als wüsste sie genau was sie erreichen will. Ich komme mir im Gegensatz wie ein Niemand vor, langweilig, glatt poliert, keine Dellen, Ecken und Kanten die mich in irgendeiner Weise so interessant machen wie sie es ist.


xoxo TheSkinnyOne

Mittwoch, 12. September 2012

Regentage

Wenn der Himmel dunkler wird, die Wolken sich zusammen ziehen 
und er plötzlich anfängt zu donnern, dann breitet sich langsam ein Lächeln auf meinem Gesicht aus. Ich könnte Stunden dem Regen zusehen wie er auf den Boden prasselt und der ihn gierig aufsaugt.

Wenn sich Pfützen bilden denke ich darüber nach wie es sich anfühlen mag wenn man hinein springt, das Wasser in alle Richtung spritzt. Ich ziehe Gummistiefel an und renne raus und fühle mich so lebendig,wenn der Regen an mir herunter läuft und auf meine Haut fällt.

Wenn ich unter meinem Regenschirm stehe und dem Regen lauschenkann, das Gefühl dem Allen so nah zu sein. 
Die Natur zeigt sich von einer wunderbaren Seite.

Ich liebe Regentage.

xoxo TheSkinnyOne

Sonntag, 9. September 2012

Wie ein Zug



Es ist als wäre mein Leben ein Zug und ich habe keinen Platz zum Sitzen 
mehr bekommen und irre jetzt irgendwo herum und immer wenn es etwas 
holpriger wird verliere ich den Halt. 
                                                                       ( TheSkinnyOne, 2012 )







Donnerstag, 6. September 2012

wie ich dich ansehe

Ich sitze hier, still und stumm schaue ab und zu zu dir.
Mein blick ruht auf dir und sobald du in meine Richtung 
schaust schaue ich weg.
Nicht weil ich dir nich auffallen will, nur weil deine Augen 
mir das Gefühl von Schwerelosigkeit geben.

Hoffe das du zu mir schaust.
Wünsche mir du würdest einfach rüber kommen. 
Es könnte doch alles so einfach sein.

Ich schaue dich an stell mir vor wie weich dein Haar 
sich anfühlen würden. Stelle mir dein Gesicht vor, 
direkt vor mir.
Starre das Mädchen an das bis eben noch mit dir geredet hat.


Hoffe das du zu mir schaust.
Wünsche mir du würdest einfach rüber kommen. 
Es könnte doch alles so einfach sein.

Ich denke daran wie du das erste Mal etwas zu mir gesagt hast, 
meine Unbeholfenheit, an dein Lachen und an deinen Gesichtsausdruck
als ich dir in die Augen sah. 

Ich weiß du wirst nie bemerken wie ich dich ansehe , aber eines Tages 
werde ich aufhören dich so anzusehen wird dir etwas auffallen.


xoxo TheSkinnyOne

Montag, 3. September 2012

eure dummen Gesicht

Ich würde gerne mir die Haare abschneiden und an den Seiten abrasieren, 
sie rot färben und mir einen Piercing stechen lassen, sowie ein Tattoo. 
Einfach nur um eure dummen Gesicht zu sehen.

Ich würde gerne mit irgendeinem Junge rum knutschen und 
betrunken auf der Straße tanzen euch zu grinsen und sagen "Spießer"
Einfach nur um eure dummen Gesicht zusehen.

Ich würde gerne aufhören zu essen, immer magerer werden, 
ein Top durch das man gucken kann tragen und aufhören mit 
euch zu reden.
Einfach nur um eure dummen Gesicht zu sehen.

Ich würde gerne freier leben, selbst bewusster sein, 
euch sagen was ich wirklich denke. Jemand sein der einfach anders ist als ihr.
Einfach nur um eure dummen Gesicht zu sehen.


xoxo TheSkinnyOne

Sonntag, 2. September 2012

Skinny Love

I told you to be patient
I told you to be fine
And I told you to be balanced 
And I told you to be kind






Mein Lieblinglied.


xoxo TheSkinnyOne

Donnerstag, 30. August 2012

Tattoo ♫

Heute bin ich plötzlich auf die Idee gekommen mir ein Tatoo stechen zu lassen. Natürlich nicht sofort sondern erst später. Meine Mutter würde es mir auch garnicht erlauben. Aber ich habe schon eine Vorstellung.


Meine Zeichnung auf meinem Handgelenk
Ich möchte eine kleine Feder auf dem inneren Handgelenk , also da wo die Adern lang laufen, sie soll ungefähr 3-4 cm groß sein. Und in einer schlichten Farbe. Schwarz oder dunkelblau.
Ich habe sie mir vorhin schonmal drauf gemalt.
Die Feder ist für mich ein besonderes Motiv. 
Eine andere Idee ist, dass ich mir eine kleine Note   hinten in den Nacken auf der rechten Seite hinter dem Ohr stechen lasse. Auch nur klein und in schwarz. Dieses Tatoo möchte ich nicht, weil Musik mein Leben ist oder so ein Kram. Sondern, weil sie für mich für Klavier spielen steht und ich es liebe. 


Das sind beides nur Überlegungen, für ein Tattoo wäre es mir noch zu früh. 


xoxo TheSkinnyOne

Mittwoch, 29. August 2012

Wo ist die Zeit geblieben?


Wo ist die Zeit geblieben
Ich stehe mitten auf dem Weg,
die Menschen eilen an mir vorbei,
ihr Blick ist starr nach vorne gerichtet,
nur ich, ich stehe sitll ,
und merke wie mir die Zeit davon rinnt.

Ich stehe auf, esse gehe zur Schule,
komme nach Haus, esse, 
mache Hausaufgaben, es wird spät, 
ich merke das der Tag schon wieder vorübergeht,
und merke wie mir die Zeit davon rinnt.

Ich überlege was ich morgen machen will,
und da ist es dann auch schon morgen,
ich schaue auf die Uhr wie sie immer schneller wird,
die Sonne geht auf, die Sonne geht ab,
und merke wie mir die Zeit davon rinnt.

Ich wünsche mir die Uhr würde, 
nur für einen Augenblick, stehen bleiben.
Am Sonntag denke ich eben war es noch Montag,
ich schüttle den Kopf, ich könnte schreien
weil ich merke wie mir die Zeit davon rinnt.



Ich habe doch noch etwas Zeit gefunden ein eigenen Text über die wenige Zeit die ich zu Zeit habe zu schreiben. Ich werde mich so schnell wie möglich wieder melden.

xoxo TheSkinnyOne

Alltagsstress


Ich habe zur Zeit leider ziemlich viel Stress und kaum Zeit für irgendetwas, die Schule raubt mir gerade den letzten Nerv und da habe ich dieses Gedicht gefunden.

Alltagsleben, kraftgebunden
Menschen eilen hin und her
Menschlichkeit, die ist verschwunden
Es gibt fast kein Halten mehr
Jeder ist durch Stress geschunden
für den Mensch ist´s täglich schwer
Keiner hat mehr Zeit für den Anderen
denn es gibt kein Halten mehr
Ist denn dies denn noch ein Leben
wir sind Menschen, kein Getier
Wo ist der Menschen ihr Verständnis
gibt´s nur noch Raffen und die Gier
Wo bleibt der Schwache und der Arme,
der Alte und der nicht so kann
wird schnell verdrängt aus dem Gedächtnis
weil er nicht ist, wie ich will, ich kann
Verloren ist in dieser Gesellschaft
Gespür für Wärme, Menschlichkeit
Wir sollten uns zurückbesinnen
denn noch haben wir ein bisschen Zeit

xoxo TheSkinnyOne

Samstag, 25. August 2012

August Tag

Ich hatte heute einen wunderbaren August Tag, meine Cousine hatte bei mir übernachtet und wir waren in der Stadt unterwegs.  Ich habe mir 2 Ringe gekauft die ich einfach liebe. Bei Zeiten werde ich auch ein Bild von ihnen hochstellen, sie sind einfach toll. Langer Tag und kleine Ausbeute aber es war toll.


Nur noch wenige Wochen, wenige Tage können wir die Sonne genießen.

Ich laufe noch einmal in dünnem langen Pulli und Strumpfhose herum.
Ich lache noch einmal der Sonne entgegen,
mache Fotos im Sonnenuntergang,
werde morgens von der Sonne geweckt.

Lasse meine Nägel bunt lackiert im hellen leuchten,
tanze mit meinem eigenen Schatten,
sitze bis spät nachts draußen,
schlafe mit offenem Fenster.

Noch einmal lasse ich meine Haare in der Sonne trocknen,
renne durch die Läden und kaufe reduziertes,
spüre den warmen Sommerregen.

Denke mal wieder,
August Tage sind etwas schönes.


Freitag, 24. August 2012

Manchmal...

Manchmal schließe ich die Augen und stelle mir mein Leben vor,
ich stelle mir vor wie es später einmal sein wir.

Ich denke daran das ich später einmal Kinder haben werde,
einen Mann vielleicht ein Hund und 2 Katzen.
Ich muss lächeln, weil ich weiß das es sicherlich schön sein wird.

Ich stelle mir vor wie es wäre wenn ich einfach mal etwas selbstbewusster sein würde,
 wie es sein würde wenn ich einfach die Menschen die ich interessant finde
ansprechen würde. Ich lächle nicht, weil ich weiß,
dass es nicht passieren wird.

Ich stelle mir vor wie meine zukünftigen Geburtstage sein werden, werde ich eine große Party schmeißen? Wohl eher nicht. Oder werde ich mich wieder so fühlen, wie ich mich jedes Jahr zu meinem Geburtstag fühle.
Ich presse die Lippen auf einander, weil ich weiß das es so sein wird.

Ich stelle mir vor wie perfekt mein Leben doch sein könnte,
wenn ich einfach nicht ich wäre.

Ich öffne die Augen und mein Blick ist trüb, denn ich weiß das ich ich bin und ,dass das hier mein Leben ist. Ich realisiere das meine Vorstellungen mich niemals zufrieden stellen werden. Sie werden nicht ändern wie oder wer ich bin.

Also sage ich mir selbst fang an zu akzeptieren wie du bist und lebe dein Leben.

xoxo TheSkinnyOne

Sonntag, 19. August 2012

Wer ist Hanna?

Es ist zwar noch nicht alzu spät heute, aber ich habe mir gerade einen Filn angeschaute. "Wer ist Hanna?" ich bin per Zufall auf den Film gestoßen als ich bei Youtube das Wort Hanna eingegeben habe, ich wollte eigentlich noch mehr eingeben habe aber ausversehen schon abgesendet. Ganz oben war dan das Video zum Trailer vom Film. Ich habe es mir angeschaut, und fand es sehr gut. Der Trailer hat ihn mir wirklich das Verlangen erweckt den Film zu sehen. Das habe ich dann auch.









In dem Film geht es um die 16 Jährige Hanna die mit Eric ihrem Vater abgeschottet von der restlichen Welt weit draußen in einem Wald lebt. Der Film beginnt im tiefen Winter, als Hanna einen Hirsch (oder Elch :D ) jagt. Sie trifft ihn mit ihrem Pfeil in der Flanke und gibt ihm anschließen den Tödlichen Schuss mit den Worten. "Ich habe dein Herz verfehlt." Hört sich jetzt grausam an, aber irgendwie müssen die ja schließlich überleben. Denn Elektrizität haben sie nicht und Hanna kennt sie auch nur vom erzählen. Hanna kennt vieles nur theoretisch, zum beispiel Muski, Eric scheint sie auf etwas vorzubereiten, etwas großes. Ich will jetzt auch garnicht so viel verraten.

Der Film ist einfach klasse und ich werde morgen auch gleich meinen Freunden davon berichten. :)

Schreibt mir ob ihr den Film kennt und wie ihr ihn findet und an alle ich kann ihn euch nur empfehlen. Wenn ihr amerkikaniche Action Filme mögt ist der genau richtig, den er ist einfach anders als die anderen. Ach und noch etwas. Er ist sogar in Deutschland gedreht wurden. :)

Viel Spaß beim schauen.

xoxo TheSkinnyOne

Dienstag, 14. August 2012

Ein Abend mit wem ich will ?!


Meine Freundin hat mich heute in der Schule gefragt, mit wem ich, wenn ich die freie Wahl hätte einen Abend verbringen würde. Natürlich wären da meine Freunde mit den ich gerne so gut wie jeden Abend verbringen würde oder mein verstorbener Opa. Aber wenn ich mir wirklich irgendwen aussuchen könnte wäre es wahrscheinlich einer von denen hier. :)


Paul Wesley
Ich bin schon eine ganze weile in diesen Kerl vernarrt, ich glaube mittlerweile 3 Jahre, Aber wie kann man das auch nicht. Ich meinen schaut ihn euch an. Das erste Mal gesehen habe ich ihn in The Vampire Diaries und er war auf den ersten Blick meiner.











Ed Westwick
Einfach unglaublich, wie könne die denn bloß alle so gut aussehen, ich kenne ihn zwar nciht perönlich, (das würde ich mir ihm ein Abend verbringen würde :)) aber er wirkt auf mich sehr sympatisch. Und wenn er es nicht ist ist er einfach leise, das reicht mir schon.
Ed Westwick habe ich das erste Mal in der Serie Gossip Girl gesehen, da war es aber nicht wie bei Paul, dass ich ihn von Anfang an gut fand. Das hat sich erst mit der Zeit entwickelt. :)

Daren Kagasoff
Vielleicht habt ihr es schon bermekt aber ich stehe auf dieses geheimnisvolle. Wie schon Paul und Ed wirkt Daren auf mich so, ich kann es garnicht beschreiben einfach perfekt und sinnlich und ach ich weiß auch nicht, er ist einfach toll.












Francisco Lachowski
Zu guter letzt Francisco, warum ich mit ihm treffen wollte kann man auf dem Bild vielleicht schon sehen :)
Er sieht einfach toll aus. Total mein Typ. Wann ich Francisco zum ersten Mal gesehen habe weiß ich nicht mehr, ich bin irgendwo im Internet auf ihn gestoßen.












Vielleicht habt ihr bemerkt, dass ich sehr gerne braunhaarige, braunaugige mag. Ausserdem wenn sie irgendwie geheimnisvoll aussehen oder einfach nur gut.
Im echten Leben ist es natürlich egal wie jemand aussieht, es kommt auf die Persönlichkeit, auch wenn ich sagen muss das das Aussehen irgendwo doch eine Rolle spielt. Nur nicht das ihr jetzt denkt dass ich so Oberflächlig bin.
Das Ganze ist ja nur reintheoretisch, falls es mal dazu kommt das ich die Wahl habe. Man muss ja auf Alles vorbereitet sein. :)


xoxo TheSkinnyOne

Kinderschuh Award

Hallöchen, 
ich habe gerade den Kinderschuh Award erhalten. Yayy !! Was für eine Ehre. Ich freue mich echt super, 
weil mein Blog ja erst seit kurzem existiert und das mir zeigt das es ein paar Menschen gibt, die ihn sich anschauen. :) Ich habe den Award von http://bigbestbeautyblog.blogspot.de/2012/08/kinderschuh-award.html bekommen, und bedanke mich hier noch einmal bei ihr.



Sooo aber damit es erstmal spannend bleibt kurz die Regeln:


1. Der Blog darf nicht mehr als 200 Leser haben.
2. Man muss übert den Award auf seinem Blog berichten
3. Den Blog des Nominators musst du auf deinem Blog verlinken, damit auch dieser Blog wächst
4. Gebe den Award an 5 Blogger weiter und berichte ihnen davon
5. Schreibe diese Regeln auch auf deinen Blog

Meine nominierten.
http://j-graceful.blogspot.de/
- kommen gleich. :)

Sonntag, 12. August 2012

Warum?

Ich mache mir Sorgen, jederzeit. 
Um alles, was am Morgen sein wird. 
Um alles, was noch folgt. 

Um alles, was ich bin. 
Um alles, was ich werde.


Warum kann ich nicht wie ein Vogel sein?

Während ich mir hier den Kopf zerbreche,
fliegt er hinaus in die Freiheit.
So stark, so stolz, so schön.

Warum kann ich nicht wie ein Kind sein?


Während ich mir hier den Kopf zerbreche,
erkundet es draußen die Welt.
So unbeschwert, so fröhlich, so sorglos.

Warum kann ich nicht wie der Regenbogen sein?

Während ich mir hier den Kopf zerbreche,
blitzt er zwischen den Wolken hervor.
So hoffnungsvoll, so farbenreich, so toll.

Warum kann ich nicht wie die Musik sein?

Während ich mir hier den Kopf zerbreche,
spielt die Melodie Emotionen in fremde Herzen.
So klangvoll, so leise, so einfach.

Warum kann ich nicht wie du sein?

Während ich mir hier den Kopf zerbreche,
tanzt du lachend durch den Wind.
So optimistisch, so zweifelsfrei, so glücklich. 

Doch ich bin nicht wie du.



Ich bin auch nicht wie der Vogel, wie das Kind, der Regenbogen oder die Musik.


Ich bin die, die sich Sorgen macht, jederzeit.
Ich bin die, die Angst davor hat, was am Morgen sein wird.
Ich bin die, die nicht weiß, was noch folgt.


Ich bin die, die manchmal vergisst, wer sie ist.

Und gerne wüsste, was mal wird.


Nur einmal möchte ich wie ein Vogel sein.
Die Flügel ausbreiten und den Sorgen davonfliegen.


Nur einmal möchte ich wie ein Kind sein.
Die Kleinigkeiten genießen und den Schmerz nicht kennen. 


Nur einmal möchte ich wie der Regenbogen sein.
Die Hoffnung erhalten und durch die Wolken strahlen. 


Nur einmal möchte ich wie die Musik sein.
Die richtigen Töne erwecken und im Mondschein tanzen.


Nur einmal möchte ich wie du sein.
Das Glück erkennen und dem Herzen folgen. 

Nur einmal.

xoxo TheSkinnyOne