Samstag, 28. Juni 2014

Taizé

 Taizé Taizé Taizé

Juhu! Morgen früh gegen 5 Zug sitze ich in der Bahn und fahre nach Taizé, dort ist ein Kloster in Frankreich. Dort geht es um das Prinzip nehmen und geben. Man lebt in einer Gemeinschaft, wir arbeiten dort und dafür leben wir dort in einer Baracke zu 6-8, bekommen essen, nehmen an Andachten teil. Es kommen junge Menschen von überall, von jedem Kontinent. Letztes Jahr waren wir um die 700 dort. Das Leben da ist einfach und schön. Die Natur ist unglaublich und es ist so toll so viele tolle Menschen kennen zu lernen.
Letztes Jahr war unbeschreiblich schön,dieses Jahr wird es wohl viel regnen, aber wer früher meinen Blog ab und zu gelesen hat weiß, dass ich nichts mehr liebe als Regen <3


xoxo TheSkinnyOne

Freitag, 27. Juni 2014

Hurricane

Staub. Staub. Staub.
Selbst wenn man sich das T-Shirt vors Gesicht hält kriecht er irgendwie in deine Nase und deinen Mund, aber irgendwann fängt man an das zu ignorieren. Man ignoriert sogar nach einiger Zeit den Schmutz der sich auf einem absetzt und nachdem ich anfänglich andauernd meine Hände vom Dreck befreit hatte, merkte ich irgendwann, dass es aussichtslos war und ließ den Dreck auf meiner Haut.
Das ganze gehört dazu, habe ich bemerkt.

Ich hatte das Gefühl man ist irgendwo fern ab von dem Hier und Jetzt. Überall waren Menschen, deren Gesicht glitzerten und die so bunt und schön gekleidet waren. Wir alle waren so verschieden und doch hatten wir was gemeinsam. Der Staub der sich auf uns abgesetzt hatte und die Tatsache das wenn die Musik begann, jeder von uns mitten drin war. Dann gab es da nichts was einen voneinander trennte.
Menschen und Musik.

Die Augen wurden geschlossen, der Kopf zum Himmel gerichtet und wir haben uns im Rythmus gewiegt, wir sind gesprungen, wir haben geschrien, haben die Hände in die Luft gestreckt um zu zeigen wir sind Hier! Wir sind dabei!

Was ich besonders schön fand war, dass alle so offen waren und das eine Seifenblase eine Horde Menschen zum schweigen bringen konnte und das man für einen Augenblick still war und einfach fasziniert war von etwas so banalem dem man sonst kaum Beachtung schenkt.


Wart ihr schon mal auf einem Festival?


xoxo TheSkinnyOne


Dienstag, 24. Juni 2014

hello outer world

Hallo ihr da draußen. 
Die Zeit ist schleppend gekrochen und gleichzeitig an mir vorbei gerannt ohne, ohne dass ich es all zu sehr zur Kenntnis genommen habe. Ich bin jetzt doch irgendwie wieder hier gelandet. Wieso? Weil ich das schreiben liebe und selbst wenn vielleicht kein Mensch das alles hier interessiert, dann ist es irgendwie doch ein mutiger wenn auch nur kleiner Schritt von mir mich so zu öffnen. 
Mir geht es gut soweit. Ich hatte eine ziemliche downige Phase, ich will nicht um das püree reden ich habe wegen meines Gesundheitswahnes einige zeitlang unter ziemlich heftigem untergewicht gelitten. But now I'm back. 

Ich lese gerade das Buch "Die Verwandlung" von Franz Kafka und muss es bis morgen durch haben, da ich das Wochenende auf dem Hurricane festival verbracht habe habe ich nun gerade erst angefangen. Das Festival war bombig, ich schreibe morgen mal genaueres darüber. Jetzt wünsche ich mir das ich mich in eine Wildkatze verwandeln würde und somit morgen nicht in die Schule gehen müsste und das blöde Buch umgehen könnte, wer das Buch nicht geht, es geht um einen Mann der morgens aufwacht und sich über Nacht in einen menschengroßen Käfer verwandelt hat, daher die Idee mit der Wildkatze. Aber miste, ich bin ja Vegetarier, nunja dann werde ich wohl die erste sich von Gras und Beeren ernährende Wildkatze der Welt. Also falls ich die Tage nicht von mir hören lasse hat sich mein Wunsch erfüllt und ich streuner durch die Wälder, oder ich bin einfach nur verdammt unzuverlässig.

xoxo TheSkinnyOne